Ihr Browser ist seit mehreren Jahren veraltet und unsicher. Internet Explorer 6 und ältere Versionen werden von dieser Seite nicht unterstützt. Weitere Informationen...

Tanja Krämer
Freie Journalistin
Leerer Str. 2
28219 Bremen

eMail: info@tanjakraemer.de
Internet: www.tanjakraemer.de

Telefon: +49 (0) 176 830 186 08

Ust.Id.: DE247085082

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG: Tanja Krämer

Veröffentlichung, auch in Auszügen, nur mit Genehmigung.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Impressum

TURNEN, MALEN, LERNEN

Der kindliche Humanoide iCub soll lernen wie ein echtes Kind. Doch der Alltag im Roboter-Kindergarten ist mühsam.

Jeden Morgen verlässt Giorgio Metta seine Frau und seinen Sohn Fabrizio, um zu seiner zweiten Familie zu fahren. Sein Auto quält sich durch den dichten Verkehr Genuas, passiert das Industriegebiet Bolzaneto mit seinen Großmärkten und dem viel befahrenen Autobahnkreuz und schraubt sich endlich die kurvige Via Morego herauf, um auf dem viel zu engen Parkplatz zwischen chaotisch geparkten Kleinwagen noch eine Lücke zu finden. Am Horizont krümmen sich, dicht bewachsen, die ligurischen Voralpen. Das Mittelmeer, kaum weiter entfernt, ist nur zu ahnen.

Hier oben, weit über den Dächern Genuas, ist der Sitz des Italian Institute of Technology (IIT). Es ist ein noch junger, fünfstöckiger Bau in verwaschenem Eierschalen-Ton, dem man von außen nicht ansieht, dass er eines der bedeutendsten Forschungsinstitute Italiens beherbergt. In ihm versucht der 40-jährige Giorgio Metta nichts Geringeres, als die Robotik umzukrempeln – mit einem Humanoiden von 94 Zentimeter Größe, von dem Metta sagt, er sei für ihn wie ein zweites Kind.

Weiterlesen

 

Bild der Wissenschaft

Ausgabe

Bild der Wissenschaft

04/2011